Boilie Wissen
Boilies Kaufen
Partner
Kontakt

Boilies > Schleienangeln

Mit Boilies auf Schleie angeln

Köder wie Boilies werden schon lange nicht mehr ausschließlich zum Karpfenangeln verwendet, sondern sind auch sehr erfolgreiche Köder beim Angeln auf Schleien. Einst nur von wenigen Spezialisten, haben heute viele Angler, die Fängigkeit dieser Köder bemerkt und angeln gezielt mit Boilies auf Schleien.

Material zum Schleienangeln mit Boilies

Bis auf einige Kleinigkeiten, ähnelt das Schleienangeln mit Boilies dem Karpfenangeln weitgehend. Jedoch sollte man die Montage und das Gerät zum Schleienangeln viel feiner wählen als beim Karpfenangeln. Feederruten und leicht beringte Stippruten mit 3,5 bis 4,2 Meter und 15 bis 20 Gramm Wurfgewicht haben sich hier bewährt. Die Feederruten besitzen guten Wurfeigenschaften, sind recht weich und verleihen dem Angler während des Drills einen guten Kontakt zur Schleie. Als Rollen können kleine bis mittlere Stationärrollen genutzt werden, welche mit 0,18mm bis 0,20mm Silk bespult werden.

Hotspots beim Schleienangeln

Wenn den Schleien mit Boilies nachgestellt wird bleiben die Angelstellen die selben wie beim Schleienangeln mit Ködern wie Würmern oder Maden. Krautbänke, Schilffgürtel oder Seerosenfelder sind die Hotspot´s für Schleien und sind bei der Platzwahl zu bevorzugen, wenn sie im zu beangelndem Gewässer vorhanden sind.

Auswahl der Boilies zum Schleienangeln

Zur Vorbereitung beim Schleienangel mit Boilies, müssen wir die passenden Boilies suchen oder selbst herstellen. Es werden nicht wie beim Karpfenangeln 18mm bis 30mm Boilies verwendet, sondern Miniboilies mit 8mm bis 10mm Durchmesser. Auch die Zusammensetzung dieser Köder unterscheidt sich und besteht aus feinmehligen, schweren Zutaten, die die Boilies schnell sinken lassen. Schwere Köder liegen auf schlammigem Grund meist etwas eingesunken im Boden und nicht sauber darauf und erwecken somit keine Scheu bei den sehr vorsichtigen Schleien. Denn was im Boden beim Grundeln gefunden wird, wird weniger untersucht und landet somit eher im Maul der Schleie.

Als Geschmacksrichtung werden von den Schleien Köder mit herben und vollmundigen Aromen bevorzugt. Leber/Vanille oder Kirsch/Muschel sind speziell beim Angeln auf Schleien sehr fänige Köder. Des Weiteren ist es ratsam die Farbe der Boilies recht neutral zu halten. Grüne und braune Boilies haben sich beim Schleienangeln bewährt, weil sie nicht zu sehr vom Bodengrund abstechen. Auffällige Köder wie Maisteppiche am Grund bewirken nicht selten eine Fluchtwirkung bei Schleien.

Vorfüttern vor dem Schleienangeln

Wenn wir nun eine passende Stelle im Gewässer ausgemacht haben, können wir anfangen vorzufüttern. Hierzu bestücken wir die Angelstelle 2 bis 3 Tage vor dem Angeln mit 1 bis 2 Händen unserer Boilies, auf 3 bis 4 Quadratmeter verteilt. Am letzten Tag vor dem Angeln, füttern wir etwas weniger, um den Schleien am folgenden Angeltag das Maul besonders wässrig auf unsere Köder zu machen.

Eigentliches Angeln auf Schleien

Am Angeltag bieten wir die Boilies am Haar an. Der Haken sollte nicht zu klein sein, damit er im wulstigen Maul der Schleie sicher greifen kann. Je dünndrahtiger der Haken ist, desto weniger Gewicht bringt er mit sich und fällt den vorsichtigen Schleien weniger auf. Das Haar lassen wir länger als beim Karpfenangeln (2 bis 2,5 cm), damit die Schleie beim Spielen mit dem Boilie nicht mit dem Haken in Berührung kommt und dadurch von dem Köder ablässt. Das mit dem Boilie bestückte, ungefähr 40 bis 50cm lange, Vorfach wird an einer Festbleimontage zur Futterstelle ausgeworfen.

Das Blei sollte 35 bis 50 Gramm schwer sein, um den Haken sicher ins Maul der Schleie zu treiben. Farblich ist es sehr von Vorteil, wenn das Blei möglichst unauffällig bleibt. Eine Montage wird genau auf der Futterstelle platziert, die zweite wird möglichst nahe am Krautfeld, Seerosenfeld oder dem Schilffgürtel abgelegt, da die Schleien meist direkt aus deren Deckung zur Futterstelle ziehen.

Nun noch 20 bis 30 der Boilies beifüttern und abwarten. Wer seine Boilies selbst herstellt, kann es auch mit Popupboilies in der Miniversion versuchen, wenn Bisse auf sinkende Boilies ausbleiben. Leider gibt es in dieser Größe nur selten Popupboilies im Angelladen zu kaufen.


Warning: include(/www/htdocs/w00b3359/zzz_StatistikKleinseiten//write_logs.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00b3359/boilie-shop_com/executor/generator.php on line 113

Warning: include(/www/htdocs/w00b3359/zzz_StatistikKleinseiten//write_logs.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00b3359/boilie-shop_com/executor/generator.php on line 113

Warning: include(): Failed opening '/www/htdocs/w00b3359/zzz_StatistikKleinseiten//write_logs.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w00b3359/boilie-shop_com/executor/generator.php on line 113